Gameday: Ravens vs Rams

Die Nacht war kurz. Bereits morgens um 0800 ging es zum Tailgaiting. Unterwegs sammelten meine Gastgeber noch Freunde und Familie ein und so ging es in einem kleinen Convoy Richtung M&T Bank Stadium. Dort angekommen: Its was great to be back. Nach etwa einer Stunde verabschiedete ich mich um die Freunde vom Ravens Roost 50 zu überraschen und machte danach einen Abstecher zum "Ravens Walk". Zurück beim Tailgaiting, erfuhr ich wo genau wir sitzen würden: Im Club Level, nahe der 50 Yard Line. Unbezahlbare Mega Plätze for free. Dort angekommen verschlug es einem echt den Atem.

Bereits 2019 war ich mal für einen Abstecher im Club Level. Im Block 229  traf ich Daniel Wilcox wieder, welcher 2004 für Rhein Fire spielte und folgenden 5 Jahre für die Baltimore Ravens auf dem Feld stand. Der Blick auf das Spielfeld von hier ist echt imposant. Nur traf ich diesmal nicht auf Daniel Wilcox, diesmal traf es ein paar der hübschen Mädels der Baltimore Ravens Cheerleader... <3

 

 

Gedenkminuten vor dem Spiel. Ein besonderer Moment der Stille galt der Polizistin Keona Holley die wenige Tage vorher an den Schussverletzungen einer Schiesserei erlag. Die Mutter von vier Kindern wurde von hinten erschosssen, während sie noch in ihrem Streifenwagen sass. 

Auch die vor wenigen Tagen verstorbene Trainerlegende John Madden wurde mit einer Gedenkminute geehrt.         

          

 

Das Spiel selbst überraschte mit starken Leistungen der von Verletzungen geplagten Baltimore Ravens. Auch wenn die Ravens das Spiel gegen einen der Superbowl Aspiranten mit 19:20 verloren, so war es eine starke Leistung, die Rams bei 20 Punkten zu halten. Viele hatten mit einem weitaus höheren Ergebnis zugunsten der Gäste gerechnet. Skurillerweise haben die Ravens derzeit noch immer die Möglichkeit die Playoffs zu erreichen. Ob das mit dem Rumpfkader sinn macht, das steht auf einem anderen Zettel. Fakt ist, dass das Team mit Kampfgeist in den letzten Wochen zu überzeugen wusste. 

 

Bereits am kommenden Sonntag steht das AFC North Rivalery Game an: Die Pi**sburg Steeelers treten im M&T Bank Stadium an. Und deren Star Quarterback Ben Roethlisberger wird mit diesem Spiel seine Karriere beenden. Damit schliesst sich ein besonderer Kreis, den der Spielmacher mit den Schweizer Wurzeln hatte seine NFL Premiere auf dem Platz im Jahre 2004 beim Auswärtsspiel der Steelers hier in Baltimore.

 

Nach dem Spiel ging es noch zum Mexikaner zum "Dinner". Ich hatte Fajitas mit Beef, Chicken and Shrimp. Ich bin noch heute satt davon ^^:

Galerie vom Tage   <-- klick mich 

Last modified onWednesday, 05 January 2022 20:48
(0 votes)
Read 120 times

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.