Baltimore City / Christmas Village

Der gestrige Sonntag war einer der ruhigen Tage. Erstmal ausschlafen, Brechfesten, ääääh frühstücken und dann mal ab inne City. Die Mädels begaben sich schnurstracks ins Aquarium während meiner einer sich im Umfeld des Hafens ein bisserl umgesehen hat. Eine entspannte Runde die später am Weihnachtsmarkt im inner Harbor seinen Abschluss bei einem Glühwein fand. Und ja der Weihnachtsmarkt ist nach deutschen Maßstäben winzig. aber er hat Charme. Und er wird von einer deutschen Agentur ausgerichtet: "Christmas Village in Baltimore" [the authentic german christmas market].

Der heutige Montag ist ebenso entspannt wie gestern, zumindest für mich. Die Mädels sind mal wieder unterwegs, sie wollen sich eine Führung bei den "Amish" geben, meiner einer ist nachher mal wieder in Baltimore unterwegs und heute abend gibt es dann ein "public viewing" zum Auswärtsspiel der Baltimore Ravens bei den Los Angeles Rams. 

Nun es ist mit dem heutigen Montag auch "Halbzeit" unseres USA Trips. Ein kleines Fazit? Ok.  Bitte sehr:

  • Hinflug mit Singapore Airlines: Klasse Service, aufmerksame Crew, gutes Essen, Vollverpflegung, toller Vogel, grobe Landung, komische Musik beim Aussteigen.
  • Immigration: Warum hab ich so krumme Finger? knappe 50 Minuten und wir waren durch, welcome to the USA.
  • Ravens vs Texans: Endlich da und schon wie zuhause. Neue Freunde gefunden, alten Freund nach Ewigkeiten wieder getroffen, es war einfach toll!
  • Washington: Jede Menge zu entdecken, viele Kilometer zu Fuss unterwegs... zumTeil echt schwer beeindruckend
  • Washington Capitals vs Anaheim Ducks: Toller Event. NHL eben. Einseitiges Spiel. Capitals zu stark, Ducks zu schwach. Ovechkin auf dem Eis erlebt und nach Jahren auch mal wieder Korbinian Holzer auf dem Eise spielen gesehen.
  • Lancaster. Hier wo die Amish zuhause sind. Eine kleine Stadt mit einer Menge Geschichte.
  • Philadelphia: Mittlere Großstadt im Osten: Der Reading Terminal Market: Alter Schwede. Das was in Frankfurt die "kleine Markthalle" in der Nähe der Hauptwache ist eben dieser Market in Philly: Nur 5 Mal grösser und noch mehr Fressbuden. Was einem da angeboten und serviert wird... unglaublich.
  • Blacksburg: Haben wir nicht viel von gesehen. Ausser vom College Campus -> ACC College Fooball: Virginia Tech vs Pitt (*ittsburg Panthers) Und wir haben den ersten richtigen Regentag gehabt. Das ganze Spiel war es am regnen. Aber wir hatten Spass. Auch wenn das Spiel sehr einseitig zugunsten der Hausherren lief. Allein das "Jumping" der Hokie Nation beim Einmarsch der Teams ist schon mal was ganz anderes als was man sonst so kennt.
  • Baltimore. Wie schimpfte Onkel Donald nicht noch vor paar Monaten: Der US-Präsident hatte sich herablassend über die mehrheitlich von Afroamerikanern bewohnte Stadt  geäußert, die teilweise zum Wahlkreis seines Kritikers Cummings gehört. Dessen Wahlbezirk sei "ein widerliches, von Ratten und Nagern befallenes Drecksloch". Es sei der "schlimmste" und "gefährlichste" Ort der USA. Nun wir sind nun eine Woche da, wir leben noch. Ratten und Nager haben wir noch keine gesehen. Und wir stellen fest: Baltimore ist eine Stadt die sich allein im City Bereich entwickelt. Es werden überall Mitarbeiter gesucht, wir haben festgestellt: Baltimore is growing. Es geht aufwärts. Es ist nicht gefährlicher als in anderen Städten in den USA. Es gibt natürlich sogenannte "NoGo Areas". Aber die gibt es überall. Auch in Deutschland. Ich kenne da so einige Ecken wo ich in D nicht aus der Strassenbahn aussteigen würde. Alles in allem: Wir fühlen uns wohl hier in der Stadt, wir werden wiederkommen.
  • Christmas Village: Kleiner Weihnachtsmarkt. Mit Glühwein, Kinder Punsch, German Bratwurst, Leberkäs, Potato Salad und so weiter. Am Empfang im Zelt wird auch deutsch gesprochen ;) OMG! Einfach eine schöne feine Veranstaltung. Man fühlt sich hier in Baltimore gleich noch mehr zuhause.

Galerie: Baltmore <-- klick mich

Last modified onMonday, 25 November 2019 14:45
(0 votes)
Read 1409 times

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.