ROC

ROC

Website URL:

Der Countdown läuft

Published in People

Der Countdown in Sachen XXL Urlaub läuft gnadenlos. 6 Tage noch arbeiten, dazwischen noch 4(!!!) freie Tage bevor es am Samstag den 16.November endlich losgeht. Die Spannung steigt.

So ein 17 Tage Urlaub in ein Land, etwas weiter weg, als Holland, ja sogar weiter als die Türkei, oder Ägypten, das ist schon mal was. Was für viele Reisende das normalste der Welt ist, dahin zu fliegen, wo es für uns hingeht, das ist wenn man das erstmals für sich selbst anvisiert dann doch etwas besonderes. Vor allem wenn man Leute kennt, die eben da schon waren. Und man dann aber das ganze noch toppen kann, da man etwa spezielle Ziele noch dazu packt, die eben das besondere ausmachen. Das ist uns nun gelungen. Zu einem normalen Ziel, einer gewöhnlichen Hafenstadt, dann noch Reisepunkte hinzu zu fügen, die Freunden ein ungläubiges Staunen entfleuchen lässt, macht das ganze irgendwie schon toll.

Und wir haben einen Plan. Einen richtigen Plan. Eine Route. Verschiedene Termine. Wobei na klaro: Es ist Urlaub. Es soll was besonderes werden. Und nun ist klar: es wird was besonderes. Am vergangenen Freitag haben wir einen vorläufigen Plan erstellt, der sogar noch 2 weitere Highlights beinhaltet, die für unsere klitzekleine Truppe noch das "Sahnetüpfelchen" darstellt. Und wie meiner einer nebenbei noch festgestellt habt, kommt man noch gar in die Nähe eines Ortes, der etwas bietet, an dem der Schreiber dieser Zeilen echte Gänsehaut bekommen dürfte, sofern das auch zeitlich etc in den Rahmen passt. Online Recherchen haben ergeben, das auch hier Möglichkeiten bestehen, Sachen zu sehen, die  ich so hierzulande nie zu Gesicht bekommen werde. 

Oh man ich bin schon dermassen hibbelig... das ganze Projekt ist dermassen abgefahren, das dieser Urlaub solche Ausmaße an nimmt, hab ich nie erwartet. Aber dank meiner Begleitung ist das ganze nun etwas umfangreicher und ihr dürft Euch auf viele Berichte, Fotos, Videos sowie Gastbeiträge meiner Reisebegleitung freuen. Denn in den 16 Tagen werden wir viele Kilometer abwickeln, Städte und Orte besuchen, die eben zahlreiches bieten. Und natürlich werden wir nicht nur über Städte, Landschaften, na klar wir werden auch über die kulinarischen Erlebnisse und Erfahrungen berichten. 

Read more...

Urlaubsvorbereitungen

Published in Allgemein

Heute in 30 Tagen geht es also mal wieder weg. Um diese Zeit sind wir allerdings schon aus dem Flieger draussen und auf dem Weg zum Bus, oder sitzen gar schon drin. 3 Stunden Fahrt. Nur weg von hier, nach Da. Also nicht DA wie Darmstadt, nein es geht DAHIN. Da wo meiner einer gewisse Nervenkitzel erwartet, erhofft usw. Dorthin wo meiner schon mal war. Mit dem Finger auf dem Bildschirm angezeigt auf Google Maps. Eine Hafenstadt. Mit verdammt vielen und voraussichtlich leckeren Restaurants mit einem umfassenden Angebot an Meeresfrüchten. Wir fliegen aber nicht nur zum futtern. Nein wir werden auch verschiedene Städte besuchen, und auch ausserhalb der Städte unterwegs sein, es wird viel zu sehen geben, wir werden auch kulturell uns entsprechend informieren und nach dem derzeitigen Stand der Dinge einige entsprechende Veranstaltungen besuchen. Wir werden womöglich auf Freunde und Bekannte treffen. Eine Arbeitskollegin reist an unserem Abflugtage an, auch hier werden wir uns mal kurz auf ein Getränk treffen. 

Die Planungen sind inzwischen doch sehr umfangreich, zwischen dem  Ankunftsflughafen bis hin zum entferntesten geplanten Punkt sind wohl etwa 815 Kilometer in einer Richtung zu bewältigen. Welch Glück das wir unser Domizil mittendrin aufschlagen werden. Aber trotzdem: Da muss ein Auto her. Weil Busse brauchen 2,5 mal länger als ne Tour mit dem Automobil.

Geflogen wird mit einer besonderen Airline.  Nach dem Aus für die Airberlin habe ich lange nach einer alternativen Airline gesucht. Da die LH Gruppe hier bei mir keine Rolle spielt, wagte ich einen Blick über den Tellerrand. Zunächst habe ich bei Airlines gesucht, die unsere Firma abfertigt, wie z.B. KLM/AirFrance etc und bin bei einer ganz andere  Airline gelandet, die mit ihrem Angebot und Service im Bereich Preis/Leistung alle anderen locker in den Schatten stellt.

Es dürfte ein spannender Blog werden. Auch wenn der erste Eintrag wohl nur über den Flug berichtet werden wird, so wird schon am zweiten Tag ein weit umfangreicher Eintrag mit verschiedenen Themen erwartet. Ich bin jetzt schon schreibwütig, aber es gibt eben noch nichts zu berichten.

BTW: Das 2007 von mir geschossene Titelbild dieses Eintrages zeigt einen A330 der früheren LTU auf dem Anflug nach Düsseldorf Airport. Die LTU hat damals auch unseren jetzigen Zielflughafen angeflogen, inzwischen fliegt die LTU nicht mehr. Aber diese neue Airline bietet einen mindestens ebenbürtigen guten Service, wenn nicht sogar noch weit besser. Das Bild ist hier nur als "Lückenfüller" gedacht, da ich erst am 16.10.2019 nach der Ankunft in der gebuchten Heimat mit der Sprache rausrücken werde, wo wir unser Lager aufschlagen werden getan haben (FuturIII).

 

Read more...

Urlaubsreif...

Published in People

So langsam werd ich wieder "Urlaubsreif". Ich hatte dieses Jahr zwar schon mal Urlaub, wer hier auf der Seite schon mal unterwegs war, der weiss, es gab eine Weltpremiere: Ich war zum ersten Male in meinem Leben auf Malle. Schee wars. Das war auch schon vor ein paar Tagen. Im April wenn ich mich nicht ganz vertan hab. Also schon n halbes Jahr vorbei. Nun denn, ab Mitte November ist schon wieder Urlaub angesagt. Und wieder gibt es eine "Weltpremiere". Ich werde mich dahin bewegen wo noch nie jemand den Fotohoschi je gesehen hat. Die Vorbereitungen sind diesmal etwas aufwändiger, die Planungen laufen schon seit dem Frühjahr, so hab ich auch meinen August Urlaub an den November gehängt, so dass es sich diesmal auf 17 Tage Urlaub woanders ausgeht.

Flug ist gebucht, es geht mit einer Mega Airline in die Lüfte, das dach über dem Schädel wird diesmal kein Hotel sein, es wird ÄrBeÄnBe werden. Desweiteren laufen Planungen, wann wo wie wohin... Ich habe die Ehre diese Weltpremiere in Begleitung anzutreten, mit zwei tollen Menschen aus meinem neuen Frankfurter Freundeskreis haben sich angeschlossen und so dürfte es ein Heidenspass werden, dieses Land, das Essen, die Kultur etc zu erleben bzw zu erfahren.

Die gebuchten Sitzplätze,,,

Es geht um es mal so zu sagen ins nicht "deutschsprachige" Ausland. Welches aber sogar zu jener Zeit dann einen deutschen Weihnachtsmarkt präsentiert. Naja ein paar Glühweintassen werde ich mir da wohl mitnehmen. Dass ich mich derzeit hier noch etwas zurückhalte, was das eigentliche Ziel der Reise ist, soll den Spannungsbogen erhöhen. Gute Freunde wissen bereits wohin es geht, ich werde ab dem 16.11.2019 hier berichten. Ob es klappt, hier dann täglich zu berichten steht noch nicht so ganz fest, es wird aber auf jeden Fall interessant.

Erster Punkt der Vorfreude:: Unsere gebuchten Sitzplätze: siehe Bild. Jeder mit seinem eigenen Fensterplatz :) -->

Mehr Input demnächst. Seid gespannt. Ich bin es jedenfalls auch!

 

Read more...

Was läuft da in DE alles falsch?

Published in Allgemein

Ich bin gerade noch etwas irritiert was da am Morgen auf meiner privaten Facebok Seite los war. Ich hatte wie schon so oft ein Foto vom Flughafen Frankfurt gepostet, wie schon öfters. Dieses Mal allerdings verdeckte eine „Irische „ Maschine den ungestörten Blick auf das Vorfeld. Wie so oft war es diesmal keine KLM, TUI, DELTA, oder wie zu früheren Zeiten ne Airberlin oder Niki.

Nein es war die von mir zu „Hartz IV Airlines“ getaufte Fluggesellschaft welche sich seit kurzem von den kleineren lokalen Airports zu den grossen verändert. Und weiterhin ihr irisches Geschäftsmodell betreibt um die Menschen für 9,99€ zum Ballermann zu fliegen.

Die Rückmeldungen waren im grossen ganzen von meinem Begriff „Hartz IV Airlines“ wohl nicht angetan. Doch ich steh dazu.

Schliesslich betreibt diese Airline aus meiner Sicht Schindluder mit seinen Mitarbeitern. Ein jeder hat es schon mitbekommen: Die Piloten werden über eine seperate irische Firma angestellt, melden dafür hierzulande ein „Gewerbe“ an und fliegen dann „im Auftrag“ der FR durch Europa. Hmmm. Spart sich die Airline schon mal Sozialabgaben wie Krankenkassenbeiträge, Versicherungsbeiträge all das geht dann von den „Einnahmen“ der Piloten weg. Man nennt das auch „Scheinselbstständig“. Fehler im System: Ist der Pilot „krank“ und muss daheim bleiben, verdient er kein Geld. Nicht gut. Und Nister O´Leary hat schon wieder Geld gespart Nun wird es aber wieder Leute geben die da behaupten: Es zwingt ihn ja keiner. Nun sicherlich. Die meisten sind weiterhin auf der Suche nach guten Jobs in der Branche. Dabei muss der Pilot aber auch seine Lizenz halten. Was auch bedeutet: Wenn er nicht fliegt und minimum X Stunden in der Luft im Einsatz ist, verliert diese auch sehr schnell. Ein Teufelskreis.

Auch das Kabinenpersonal. Fast nur junge Leute die neben dem Studium arbeiten, oder die Zeit bis zur Uni oder der nächsten Ausbildung überbrücken wollen. Auch hier wird nach Bereichen im Mindestlohn gezahlt, wer keine Umsätze im Bordverkauf erzielt welche die Vorgaben erfüllen, ist bald weg vom Fenster.

Wenn die Bahnfahrt zum Airport teurer ist, als das Ticket nach Palma, dann läuft was schief. Vor allem was dann Airlines auf dem europäischen Festland betrifft. Airberlin hat zwar seine PLC in England angemeldet, aber die Mitarbeiter waren bei Airberlin direkt angestellt, nach „deutschem“ Recht. Gleiches gilt für viele andere Airlines, welche in den letzten Jahren die Segel gestrichen haben. Nicht weil sie schlecht waren. Nein, die haben ihre Mitarbeiter fair bezahlt, haben hier ihre Steuern bezahlt und damit konnten sie die Preise der Iren nicht unterbieten.

Ähnliches erlebt man auch hier in den Städten. Alle wundern sich über den Einheitsbrei von Shops in Foren und Fussgängerzonen. Echte Bäcker und Metzger verschwinden von der Bildfläche. Weil der gemeine Mitteleuropäer sein Brot und Fleisch aus der Kühltheke beim Discounter holt. Wenn man dann noch die Fachgeschäfte der anderen Branchen verschwinden sieht, weil fast alle nur noch in der „Bucht“ oder im „Amazonas“ kauft, weiss man auch, das dies nicht okay ist. Klar hab ich auch da schon mal was bestellt. Meine neuen Spiegelreflexkameras und Objektive habe ich aber immer im lokalen Handel gekauft. Support your local shop!

Tja, das Sterben wird auch in der Luftfahrt weitergehen. Schon jetzt macht auch aufgrund der hohen Kosten hierzulande die Lufthansa Tochter Eurowings Miese. Germania ist neulich insolvent gegangen. Hauptsache Billig. Und am Flughafen wundert sich der Passagier das der Ckin bei RyanAir 55€ kostet. Und der Koffer ist auch nicht kostenlos. Gilt auch für andere „Discountairlines“

Die Greta findet das bestimmt gut. Je mehr Airlines platt gehen, desto weniger fliegt man. Fliegt nur weiter billig. Zahlt alles extra. Und mehr fürs Taxi zum Flughafen als für den Flug.

Wie viele Geschäftsleute haben in den letzten Jahren aufgeben müssen, wie viele haben dadurch Jobs verloren. Und das weil irgendwo alles billig sein muss.

Es gibt ja dieses „Magische Dreieck“:

  • gut + schnell = teuer

  • gut + günstig = langsam

  • schnell + günstig = minderwertig

Hier ist in den wenigen Worten alles beschrieben.

Noch ein Satz zu „Hart IV“ Airlines. Ich will keinem Empfänger solcher Leistung hiermit diskreditieren. Ich wollte damit nur sagen: Warum ist Geiz immer noch so geil?

Das nur nebenbei.

 

Read more...
Subscribe to this RSS feed