Neuen aus dem Mainland

Be the first to comment! Allgemein

Hallo lieber Leser meines Blogs, ich gebe zu ich hab es hier ordentlich schleifen lassen. Seit meinem Urlaub 2019 in den USA nix mehr gepostet. Ausser gestern ein altes Posting vom 27.10.2017 auch hier online gestellt, zum dritten Jahrestags des letzten Flugtages der airberlin.

Nun, leider ist dieses Jahr 2020 wirklich ein Jahr für die Tonne. Ein Virus, welches einer Bevölkerungsgruppe sehr gefährlich werden kann, legt die Welt still, da es derzeit noch keine wirklichen Gegenmittel dazu gibt, wie bei der verwandten Grippe. Ein Virus das alles umgekrempelt hat und auch für jeden einzelnen von uns den Tages/Wochen/Monats/Jahresablauf schwer durcheinander bringt. Seit Ende März bin ich in Kurzarbeit, mit leichter Besserung im Spätsommer, doch jetzt kommt im November die Kurzarbeit zurück. Womöglich kommt gar noch ein weiterer Lockdown auf uns zu..

Es ist nicht einfach. Dazu kommen auch noch diverse Menschen aus dem Umfeld, welche den "Verschwörungstheoretikern" auf dem Leim gehen, wie Ken Jebsen, unserem Dinkel-Salafisten Attila H, und weiteren. In "Diskussionen" wird man allerdings nicht für voll genommen, kann aber leider auch keine Alternativen benennnen. In einem Jahr wie diesem bin ich froh das wir nicht solche Populisten wie Onkel Donald T. oder den aus Brasilien an der Macht haben. Ich bin wahrlich kein Freund unserer Kanzlerin, aber sie arbeitet an Lösungen, was aber durch das "föderale System" konterkariert wird, so das jedes Bundesland, ja jeder Landkreis seine eigenen Regeln aufstellen kann, so dass niemand mehr weiss was jetzt wo gilt. Ist schon verrückt das ganze.

Kultur und Sport liegt am Boden, der Rummenigge vom Bundesligameister Abonnentenclub aus München jammert, dass die Bundesliga nicht mehr lange ohne Zuschauer leben kann. Da werden Beträge genannt, mit denen die Clubs zu kämpfen haben, da könnte man 10 Jahre lang die komplette DEL Eishockey Bundesliga mit finanzieren....

Sport ist Mord, drum wird jetzt der Sport gegen die Wand gefahren. Als erster Club haben die Kölner Haie nun die Alarmglocke läuten lassen, sie stehen finanziell vor dem Ende. Sie werden leider nicht die letzten bleiben.
Den Sport in Deutschland  - das ist leider nur noch "Fussball". Allein der Name der ARD SPORTSCHAU ist schon ein Scherz. ARD FUSSBALLSCHAU würde es besser treffen....

Soviel zum Spocht. 


Ich werde mich wenn es tatsächlich die Tage wieder zum Lockdown kommt, in die virtuellen Welten meines PC´s verziehen und ein altes PC Game aus dem Jahre 2007 weiterspielen. Ein Onlinegame, welches durch einen privaten von Fans betriebenen Servers online spielbar ist und mit einer tollen Community aufwartet. Hab da schon einige neue Freunde gewonnen, aus den USA sowie auch aus Deutschland. Als dieser Server online gegangen ist, wurde die entsprechende Alpha Software mit Patches immer wieder aktualisiert, jetzt ist es soweit, die finale BETA Software mit vielen Neuerungen wird am 31.10.2020 aufgespielt: Das wird ein Spass. Ich plane auch etwas zum Spiel zu schreiben, wenn ich die Beta dann ausführlich angespielt habe. Wenn jemand die Original Version des Spieles besitzt, so kann er dann gerne auch mitmachen, eine Anmeldung auf der entsprechenden Seite vorrausgesetzt, sowie die notwendigen Dateien der Seite zu installieren um das Spiel lauffähig zu bekommen. 

Das Spiel ist mit seiner Handlung 2038 angesetzt. Jahre zuvor (im Spiel war 2020 genannt...) öffneten sich die Tore der Hölle über London. Dort ansässigen Templern, Rittern gelang es sich in der "U-Bahn" der London Underground gesicherte Bereiche zu etablieren. Von diesen Stationen, angefangen in der Holborn Station kämpft man sich mit anderen Leutenin kleinen Gruppen durch Horden von Kreaturen, Monstern und Untoten bis zu den grossen Gegnern durch. Dabei erlebt man auch durchaus bekannte Bereiche wie den legendären Picadilly Circus bis hin zum Londoner Parliament.

Das Spiel bezieht seine Faszination vor allem auch durch die Zusammenarbeit mit anderen Spielern. Die hier bestehende Community besteht im grossen ganzen aus einer älteren Gemeinschaft. In den 8 Monaten, die ich jetzt hier unterwegs bin, war der jüngste 25 und der älteste 65 Jahre alt. Es gibt keine Option zum "Cheaten" also zum Mogeln. Es wird miteinander viel gesprochen, zusammen gekämpft und auch gehandelt. Jedoch wird hier nicht mit echtem Geld gespielt. ZWar kann man die Serverbetreiber demnächst auch mit Spenden unterstützen um die Serverkosten zu deckeln, das wird aber freiwillig bleiben. Items im Spiel gibt es nur gegen die dort bestehende Währung die nicht mit echtem Geld zu kaufen ist. Freut euch auf den Bericht, den ich hoffentlich noch bis zum Jahresende fertig bekommen sollte

Das war es erstmal so von mir, alles andere gibbet zwischendurch im Gesichtsbuch!

(0 votes)
Read 2851 times

More in this category:

« Was läuft da in DE alles falsch?

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.