Einbahnstrassenfootball. Aus verschiedener Perspektive

Die schönen Wochenenden, von denen ich im letzten Eintrag sprach, die mich derzeit umgeben, das bringt viel Freude, Spass, man kommt unter Leute, lernt auch neue Leute dabei kennen, es ist schon etwas besonderes, diese deutsche Footballfreundegemeinschaft.

Frankfurt Universe. Überflieger der Liga

Da kommt letzlich auch der Geist der 2007 geschlossenen NFL Liga in Europa, der NFL Europe zum tragen. "Fans are Friends" nannte man das damals. Vor dem Spiel zusammen grillen, während des Spiels albern die anderen veräppeln, und nach den Spielen zusammen feiern. Dieser Spirit lebt auch in der Bundesliga Footballszene. Und das macht diese Veranstaltungen auch familienfreundlicher.

Meine letzten 3 Spiele, die ich in den letzten Tagen besuchte, waren geflutet mit tollen Menschen, diesseits und jenseits des Feldes. Das lässt einen noch mehr eintauchen.

Doch was da manches male auf dem Rasen passiert... das ist erschreckend. Vor allem in Sachen Ergebnishöhe. Ein gesundes Footballmatch sieht pro Team ein paar Touchdowns und es sollte sich in den Ligen ja nicht immer einer vorneweg schleichen. Genau dies ist aber wieder ein mal passiert. Ich rede vom so genannten Einbahnstrassenfootball. Wenn eines der beiden Teams auf dem Rasen fast nicht stattfindet.

Ok. Bei den einen weiss man es wohl vorher, der nächste ist womöglich die grosse Unbekannte, und der dritte wurde vorher stärker geredet als er es dann wirklich war.

Bei der Begegnung am Vatertag zwischen den Rhein-Main Rockets und den Bad Homburg Sentinels war vorher schon den meisten Besuchern und Szenekennern klar. Die Rockets hatten nur eine marginale Chance gegen die Sentinels - die einen Kader zur Verfügung haben, der für die vierte Liga zu stark ist, da er locker Zweitliga Niveau besitzt. Das Ergebniss von 62:00 für Bad Homburg beweist das auch in Zahlen. 

Bilder: Rhein-Main Rockets vs Bad Homburg Sentinels

Das Nord Derby in der GFL Bundesliga zwischen den NewYorker Lions aus Braunschweig gegen die Kiel Baltic Hurricanes, das war mit dem Endstand von 42:03 auch schon eine klare Sache. Nun sind die Lions seit Jahren in der GFL Nord das Maß aller Dinge, selten dass die Löwen so richtig gefordert werden. Das gibt es dann wohl erst beim Eurobowl in Frankfurt am 09.06.2018 zu erleben.

Bilder: NewYorker Lions Braunschweig vs Kiel Baltic Hurricanes

Auch die Samsung Frankfurt Universe schert in der Südgruppe der GFL Bundesliga zusammen mit dem Meister, den Schwäbisch Hall Unicorns auf die Überholspur. Am Sonntag empfingen die Frankfurter das Team der Marburg Mercenaries zum Hessenderby in der PSD Arena Frankfurt, der sogenannten Lila Hölle. Symbolisch gesehen, war es für die Gäste aus Marburg eine lila Hölle. Die "Söldner" unterlagen den "Men in Purple" ziemlich sang und klanglos mit 63:07.

Bilder: Samsung Frankfurt Universe vs Marburg Mercenaries

Das war also schon alles sehr einseitig. Aber die Hoffnung besteht, am kommenden Wochenende mal wieder Spannung auf dem Rasen erleben zu dürfen. Samstag steht die Begegnung zwischen den Ingolstadt Dukes und der Samsung Frankfurt Universe auf dem Programm. Sonntag erwarten die Marburg Mercenaries die Munich Cowboys und die Hanau Hornets greifen am Pfingstmontag bei den Rhein-Main Rockets in Offenbach an.

Tendenzen zum Spiel in Ingolstadt: Ich rechne hier mit einem Sieg der Universe, das Team ist trotz der Turbulenzen um die Insolvenz sehr gefestigt und spielt wie aus einem Guss. Eine bärenstarke Verteidigung die jedem gegnerischen Angreifer ein Begrüssungsgruss überreicht: Harte Takles. Das wird für die Audistädter eine Herkules Arbeit.

Marburg gegen München. Ich habe nun beide Teams gesehen, München lieferte gegen Frankfurt besser ab, als die Marburger. Allerdings ist die Universe auch inzwischen an sich selbst gewachsen. Marburg muss die Niederlage vom Wochenende ganz schnell hinter sich lassen, sonst gibt es gegen die Cowboys eine Pleite. Hier dürfte das Ergebnis knapp ausfallen, als gebürtiger Münchner wünsche ich mir einen Sieg der schwarzgelben, aber es kann auch in die andere Richtung gehen.

Gehen wir in die Oberliga. Am Pfingstmontag wollen die Hornissen aus Hanau die Raketenbasis in Offenbach angreifen. Beide Teams haben gegen den Favoriten der Liga die Bad Homburg Sentinels zum Teil deutliche Niederlagen einstecken dürfen. Allerdings hat das Team der Hanau Hornets sich beim Duell gegen die Kurstädter aus Homburg besser verkauft und ich sehe sie zum Teil vorne bei dieser Begegnung. Für die Offenbacher Rhein-Main Rockets spricht, dass der Stammquarterback zu diesem Spiel nach seiner Verletzung wieder auf dem Platz stehen dürfte, das sollte den Rotweissen beim Spiel in SANA Sportpark weiterhelfen. Tendenz: Sieg für Hanau.

 

Hobby und Arbeit koordinieren:Stress und Freude
Auch wenn das von der Fahrerei und der zusätzlichen Arbeit morgens am Frankfurter Flughafen etwas stressig werden dürfte. So geht es für mich Samstag mittag nach der Arbeit mit dem Universe Fanbus nach Ingolstadt, der Bus sollte nachts gegen 0300 wieder in Frankfurt ankommen, von da aus geht es dann direkt wieder zur Arbeit am FRA, mittags nach Marburg mit dem Regionalexpress, ebenso wie am Pfingstmontag. Morgens Flughafen, nachmittags Football.... - ich bin wohl wieder bluna ;)

 

Last modified onMonday, 14 May 2018 16:46
(0 votes)
Read 166 times

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.