Abenteuer Telekom...

Be the first to comment! Allgemein

Die lieben Damen und Herren der Telekom haben es mal wieder geschafft. Sie haben mir heute den verdienten Schlaf geraubt. Etwas was diese Firma nicht von den anderen abhebt. Das Internet ist voll von Geschichten mit den ganzen Anbietern. So hatte ich auch schon meine Erlebnisse mit dem Magenta Riesen.

Abenteuer Telekom... Eine reisserische Schlagzeile? Ja. Negativ? Nein. Irritierend vielleicht, den bei jedem Anbieter sammeln sich ja diverse Erlebnisse. Egal ob Vodafone, O², 1&1, Unitymedia oder eben Telekom. Und um die Telekom geht es hier und heute mal. Und ob diese Geschichte "positiv" endet, das weiss der Schreiber dieser Zeilen hoffentlich schon zum Wochenende. Doch wollen wir mal schauen was hier eigentlich passiert ist.

Du bist offline und bekommst zu hören: "Laden Sie sich doch die Treiber aus dem Internet..."

Es war 2001. Oder 2002. Ich weiss es nicht mehr so genau. Es war zu Zeiten als Windows XP für die Rechner erschien und der lokale Saturn Markt für Win 98 User ein Upgrade bewarb und dies auch zu einem unverschämt günstigen Preis. So war mein damaliger PC damit nicht nur technisch up to date, so wurde er auch softwaretechnisch auf den neuesten Stand gebracht. Und wer XP kennt, der weiss, das System war eines der besten, die Microsoft jemals an den Mann/die Frau brachte. Soweit so gut. In meinem speziellen Fall jedoch, kam es zu unerwarteten Komplikationen. Internet lief noch nicht über DSL - das kam erst etwas später - ISDN war da das Maß der Dinge, gerne auch in der Gebündelten Version mit 2 Leitungen....
Dafür hatte ich bis dahin eine "Teledat USB" "Anlage" im Einsatz, die für ISDN Telefonie genauso wie gebündelte ISDN Internetzugang geeignet war. Und ich war zufrieden mit dem Paket.

Doch da war nun das Problem: Windows XP verlangte nach Treibern für eben jene Telefonanlage... Also die orginal Teledat USB Treiber CD eingelegt - es gab keine passenden Treiber laut XP auf der CD. Status damit: Offline. Kein Netzzugang. Kein Internet. Abgeklemmt vom Rest der Welt. Wenigstens konnte ich noch telefonieren....

Nun denn, ein paar Telefonate mit der berühmten 08003301000 später empfahl man mir, sich im nächst gelegenen T-Punkt eine neue Treiber CD aushändigen zu lassen. Nun guter Dinge fuhr ich mit meinem damaligen Mitbewohner zu entsprechendem Laden. Dort angekommen, erklärte ich der Dame am Tresen mein Problem. Und schloss mit den Worten: "Ich benötige dringen diese eine Treiber CD..."
Kurze Zeit später kam die Dame aus dem Lager zurück, ohne eine CD, diese wäre nicht vorrätig. Aber dann kam der eine Spruch über ihre Lippen, den ich nie vergessen werde: "Laden Sie sich doch die Treiber aus dem Internet...".

Internetcafes gab es zu dieser Zeit noch nicht, also kein Download von Treibern... ich habe kurz darauf den Telefonanbieter gewechselt und den Magenta Riesen bis 2015 ignoriert.

Homecoming

Im Dezember 2015 wurde ich wieder Kunde bei den Bonnern. Schon weil der ortsansässige Kabelanbieter an der Wohnung kein vernünftiges Angebot offerieren konnte. Also wurde ich Magenta Eins Kunde. Und bis heute war auch alles sehr zufriedenstellend. Bis heute morgen um es mal so zu sagen. Was ist passiert?

Vor 2 Tagen erreichte mich eine SMS mit einer Versandbestätigung für die neue "Hardware" zum Anschluss in meiner neuen Bleibe. Soweit so gut. Heute morgen wollte ich nur kurz checken, kommt das Paket heute, kommt es morgen? Laut der DHL kommt es heute. Aber nun zum Highlight:

Das Paket wurde also im Zielpaketzentrum ins Zustellfahrzeug geladen. Im Zielpaketzentrum in Dorsten. In Dorsten??? Hallo? Da kommt doch der Frank Rosin, der olle Fernsehkoch her. Dorsten... das liegt bekannterweise im Norden vom Ruhrpott, nördlich des Luftkurortes Gelsenkirchen. Schlappe 274km vom eigentlichen Ziel in Offenbach a.M. entfernt. (Siehe den Screenshot von Google Maps). Ein kleiner feiner Unterschied. Mülheim an der Ruhr - ok hier gibts auch was ähnliches : "Mühlheim am Main" - nach Offenbach,  das ist mal eben kein "Katzensprung".

Danke an "Telekom hilft": 

Nun denn, ein erster Anruf bei der Telekom Hotline am Morgen brachte keine Resultate, ebensowenig wie ein telefonischer Kontakt mit DHL, auch der Besuch des Shops, in welchem ich den Auftrag für den Umzug aufgegeben hatte brachte mich nicht weiter. Darauf hin verfasste ich heute im Gesichtsbuch auf der Telekomseite ein entsprechendes Statement. Leicht ironisch angehaucht (von wegen "Telekomiker") aber auch höflich. Und bekam Feedback. Man bat um meine Rückrufnummer und siehe da: Es rief eine nette Dame aus der "Telekom hilft" Abteilung und nahm sich des Problems an.
Und hat es auf ihre Art zu meiner Zufriedenheit gelöst. Ich bekomme nun die Tage die neueste Hardware an meinen neuen Wohnort geschickt.  Die Geräte sollen nun bis zum Wochenende hier eintreffen. In Offenbach.

Wenn 3 nix schaffen frag den vierten. Und da wird das Problem angegangen. 

Danke an die nette Dame von Telekom Hilft.

Ich bin nun erstmal wieder etwas entspannter. Düdüdü-damdam

Last modified onWednesday, 14 March 2018 13:35
(0 votes)
Read 198 times

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.