Off Tag in Mainhattan: Zu Gast bei den "Fünf Jungs" in Frankfurt

Be the first to comment! Allgemein

Huch, da bin ich wieder. Nach guten 2 Tagen des Schweigens. Aber es gibt eben nicht immer was zu berichten, was sofort für die Nachwelt festgehalten werden muss. So ging es nach dem turbulenten Samstag am Sonntag und Montag wieder wie immer am Flughafen ans Werk. Wieder durfte ich die Tunis Air abfertigen. 

Am Sonntag Nachmittag ging es dann an den Bornheimer Hang. Da wird auch Eishockey gespielt. In der Frankfurter Eishalle. So erwartete das DEL2 Spitzenteam der Löwen Frankfurt seine Gäste, die Wölfe aus Freiburg. Nach einem verschlafenen ersten Abschnitt führten die Gäste aus dem Breisgau schon mit 3:0 und bezwangen die Frankfurter schlussendlich mit 4:2 und entführten die Punkte in Richtung Süden.

Fotos davon gibt es wie immer auf www.american-sports.info zu sehen.

Eine kleine Geschichte am Rande der Begegnung zwischen den Löwen Frankfurt und den Wölfen aus Freiburg gibt es dann doch noch zu erzählen. Neulich habe ich im "Gesichtsbuch" eine "kennst Du vielleicht" Empfehlung bekommen. Wie so oft, so auch sehr viele. Doch diese eine über eine gemeinsame Freundin entstehende Empfehlung zeigte mir einen Kontakt eines sehr guten Freundes aus meiner Jugendzeit. So schickte ich eine Freundschaftsanfrage und so kam es dass man sich nach über 30 Jahren beim Eishockey wieder über den Weg läuft. Nicht beim Fussball. Nein beim Eishockey. Dem coolest Game on earth. Es ist schon sehr emotional alte vormals auch sehr wichtige Freundschaften wieder aufleben lassen zu können, selbst wenn Jahrzehnte vergangen sind und sogar die Jahrtausende..... ich freue mich schon auf weitere Begegnungen mit alten Freunden und Bekannten :)


Nun hatte ich den heutigen Dienstag meinen freien Tag und nutzte ihn für die eine oder andere Besorgung. Mein Bestand an Pepsi Max ging so langsam aber sicher zur Neige. Der Supermarkt meiner Wahl hatte jene welche auch direkt im Sortiment, leider war meine geliebte Pepsi Max Cherry nicht vorrätig, so musste ich mich eben mit der Kirschfreien Version begnügen. Aber ein Mitarbeiter, versprach mir welche zu bestellen. 

Schliesslich folgte das Highlight des Tages an der Kasse des Supermarktes: Während des Bezahlvorganges wurde ich von der netten Kassiererin doch tatsächlich gefragt:" Möchten Sie eine Tüte?"  - Zefix--- ich kiffe doch garnicht,.. und wir sind auch nicht im Bahnhofsviertel... "Nein, danke ich kiffe nicht..." war daraufhin meine Antwort, worauf die nette Dame im ersten Moment irritiert zurückblickte um im nächsten Moment in schallendes Gelächter ausbrach. Ich bin ja aber auch ein Schelm ;)


So. Nach dem Einkauf fehlt noch was im Magen. Ich hatte heute an meinem freien Tag auf das Frühstück im Hotel verzichtet... ok.. ich gebs zu.. ich hab zu lange geschlafen... und entschied mich für Burger. Burger. Jawoll. Ich kam vorbei an Burger King, an Mc Donalds, an KFC, doch ich ging weiter. Nicht zu What´s Beef, nicht zu Fletchers Better Burger. Nein, ich ging zielstrebig an der Frankfurter Hauptwache in Richtung Five Guys.

Wer es noch nicht kennt: Five Guys ist eine US-amerikanische Burgerkette, die allerdings ganz anders konzipiert ist, als die hierzulande bekannten zwei grossen Burgerbrater. Es lässt sich auch nicht mit den beiden vergleichen, der Vergleich würde hinken. Eher verglichen mit What´s Beef, oder z.B. Fletchers Better Burger sowie vielen anderen hier namentlich unterschlagenen neue Burgerläden. In den USA wurde die Kette 1986 gegründet, hat dort inzwischen über 1000 Filialen. 2013 wurde die erste Niederlassung in Europa (England) eröffnet. Einen entscheidenden Schritt nach vorne machte die Kette als der damals noch amtierende Präsident der Vereinigten Staaten Barack Obama in einer Filiale in Washington D.C. zum Essen einkehrte. Ein Video dazu gibt es etwas weiter unten hier auf der Seite.

Ich war jedoch nicht der einzige Hungrige der sich heute für einen Besuch in der ersten Filiale auf deutschem Boden entschieden hatte. Nun die Leute standen sogar bis draussen vor der Türe. Aber ich wollte es heute wagen. Also angestellt und es ging auch vorwärts. Auf dem Weg Richtung Bestelltheke kam man an mit Erdnüssen gefüllten Kartons vorbei, hier durfte man sich nach Herzenslust vergnügen und schon mal einen kleinen Snack vorab nehmen.

Schliesslich wurde man an eine Kasse gebeten. Eine nette Dame stand an der Kasse für meine Bestellung bereit. "Hallo, Ich hätte gerne was zum essen..." war mein erster Satz und brachte die Lady im ersten Moment leicht aus dem Konzept. Nun wollte Sie mir noch das Prinzip des Bestellvorganges erklären, das war aber nicht nötig so bestellte ich einen Cheeseburger "all the way" ohne Tomaten (Ich vertrag keine rohen Tomaten mehr in diesem Leben...) dafür mit grünen Paprika, kleine Pommes und Getränk.

Ich zahlte, bekam einen noch zu befüllenden leeren Becher und einen Kassenbon mit Nummer darauf. Neben dem Ausgabetresen stand noch eine Kiste voller Nüsse die nur darauf warteten weg geknabbert zu werden. Nun allzu viele Nüsse wurden es nicht, ich wartete knapp 4 Minuten auf mein Fresspaket. Danach noch ab zum Ketchup/Majo Depot und rüber an den Coke Freestyle Automaten. An diesem Automaten gibt es Colasorten die viele hierzulande nicht viele kennen. Hat jemand von Euch schonmal MezzoMix Pfirsich probiert? Na gut, konservativ wie ich manchmal so bin, entschied ich mich für eine Coke Kirsch/Vanille. 

 

Nun der Burger war mit den Pommes in einem braunen Packpapiersack geliefert, welcher auch gleich als Unterlage für die Pommes dienen durfte. Sitzplatz gesucht, trotz vollem Laden einen leeren Tisch gefunden, hingesitzt den Papierbeutel aufgerissen und ran ans Futter. Der Burger kam tatsächlich mit 2 Patties auf den Tisch, das rechtfertigt dann auch den Preis den ich da bezahlt hatte. Zahlreiche Pommes lagen in dem Beutel und warteten darauf mit feinstem Heinz Ketchup gefuttert zu werden.

Hats geschmeckt? Ja. Ganz einfach: Ja. Der Burger durch und durch saftig. Leckere gebratene Champignons, geschmorte Zwiebeln, Salat, Gewürzgürkchen, etc, das passte. Und auch der Käse war geschmacklich klasse. Die frische kartoffeligen Pommes in Erdnussöl frittiert waren auch sehr lecker, und auch die Kirsch Vanille Coke konnte mich überzeugen. Ich probierte die Coke Kirsch Vanille auch in der Zero/Null Version... aber die war ... bäääh.

Was ich bezahlt habe?

  • Cheeseburger € 9.25
  • Little Fries € 3.25
  • Soda         € 3.25

Gesamt also € 15.75 .Wer den Burger mit nur einem Fleischpatty haben möchte bestellt sich einen "little cheeseburger" und bekommt diesen für € 6.75. Soviel zahlt man auch in den vergleichbaren neuen Burger Restaurants. 

Alles in allem war der Besuch sehr angenehm. Die Preise durchaus aktzeptabel. Wenn es auch im ersten Moment teurer erscheint, es war ... ich fass mich kurz ich komm wieder!

 

 

Und wie es da in Frankfurt im FiveGuys so von den Dächern gepfiffen wurde, ab dem 18.12.2017 gegen 11:00 Uhr eröffnet dann in Essen am Limbecker Platz der nächste Laden. Welch Glück, das ich es von Mülheim/Ruhr nicht soweit nach Essen City habe ;)

 

 

Last modified onTuesday, 05 December 2017 17:28
(0 votes)
Read 360 times

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.