Rothblog....
Print this page

Und wech...

Be the first to comment! Urlaub/Holidays

So. Am Donnerstag war der letzte Arbeitstag vor dem Urlaub, gestern der Freitag gehörte den Vorbereitungen: Koffer packen. Zeit nehmen und nix vergessen. Ist ja nicht ganz unwichtig. Soweit so gut. Also auf gehts. Abflug gen West. Ja, in Richtung Westen, in den Osten. Klingt anders, ist aber so. Denn um in den Osten zu kommen, müssen wir gen Westen fliegen. Denn der Osten liegt da dort. Isso. Aber das macht nix.

Wer das hier am Samstag zwischen 0830 und 1700 Uhr MEZ liest, der darf sich dann den Hoschi mal als Passagier vorstellen. Der heute morgen Gepäck am Drop Off Schalter abgliefert hat, für seine Begleitung und sich schon frühzeitig eingecheckt hat. usw.. Um 17:15 mitteleuropäischer Zeit erreichen wir unsere erste Zwischenstation NewYork, von dort aus geht es dann mit dem Bus weiter Richtung neue temporäre Heimat. Und die liegt eben im Osten des Landes. Östlich des Stadtkerns. Nördlich von Patterson Park. Patterson Park? Genau der!

Zunächst müssen wir noch in NewYork durch die "Immigration". Da die "Wartezeiten" dort variabel sind, werden wir den Bus kurzfristig buchen müssen. Von 15 Minuten bis zu 3 Stunden oder mehr alles ist möglich. Aber danach geht es endlich los.

Also Patterson Park Neighborhood.

Eingefleischte wissen wohin wir unterwegs sind: 

B A L T I M O R E MD: Charm City!


Zitat aus Wikipedia: 

Baltimore [ˈbɔːltɪmɔːɹ] (USA) ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Maryland und als independent city (kreisfreie Stadt) seit 1851 nicht mehr Teil des benachbarten Baltimore County. Baltimore hat ca. 615.000 Einwohner (Schätzung 2016, U.S. Census Bureau) und ist einer der bedeutendsten Seehäfen in den Vereinigten Staaten.

In Baltimore befinden sich das Wohnhaus und Grab des Schriftstellers Edgar Allan Poe und das des Schriftstellers und Satirikers Henry L. Mencken, welcher dort auch geboren ist. Baltimore ist weiterhin auch der Geburtsort des berühmten Baseballspielers Babe Ruth, des Schriftstellers Tom Clancy so wie des Musikers Frank Zappa und des Schwimmers Michael Phelps, der als erfolgreichster Olympionike aller Zeiten gilt. Baltimore war außerdem Inspirationsort für die amerikanische Nationalhymne. In der Stadt gibt es viele historische Gebäude und landesweit bekannte Denkmäler. Baltimore hat neben zwei großen Universitäten zahlreiche weitere Ausbildungseinrichtungen und Museen. Quelle: WIKIPEDIA


Warum aber Baltimore? Wieso ? Weshalb ? Warum ?

Genauso könnte man mich fragen, was mich an die Chaostruppe aus der bayerischen Landeshauptstadt bindet, an den TSV 1860 München? Kann keiner beantworten. Wobei der Weg nach Baltimore durch einen persönlichen Kontakt zustande kam. 
Ich habe 2003 meine ersten Football Spiele in Deutschland gesehen. Live im Stadion. In der Arena auf Schalke. Damals waren die Düsseldorfer Footballer von Rhein Fire aufgrund des Abriss des alten Rheinstadions und dem Neubau einer neuen Multifunktionsarena von Düsseldorf eben nach Gelsenskirchen abgewandert. Und in der folgenden Saison nahm das Unheil seinen Lauf: im Jahr 2004 landete ich an der Seitenlinie mit nach heutigen Maßstäben  einer Spielzeugkamera bewaffnet.
Da macht mein aktuelles Handy 1000mal bessere Bilder. Aber egal. 2004 habe ich mich mit einem der Spieler von Rhein Fire angefreundet. Nach Ende der Saison wurde eben jener von den Baltimore Ravens unter Vertrag genommen und spielte dann bis 2008 für die Mannen aus Maryland. Und wenn man eben einen der Herren auf dem Rasen kennt, dann verfolgt man die Spiele schon intensiver und irgendwann passierte es eben:  ich wurde Ravens Fan.

2018 bin ich ja nach Hessen umgezogen und habe hier viele tolle neue Leute kennengelernt. Einige davon haben sich auch als Ravens Fans erkennen lassen. Ich habe im vergangenen Herbst verpasst den  Urlaub für 2019 anzumelden, so wurde dieser eben von der Dienstplanung festgelegt. Und die haben mir dann glatt mal zwei Wochen im November eingetragen. Als dann bei mir der Gedanke aufblitzte, das mal zu nutzen um sich mal ein Spiel live in den USA anzuschauen. Da war es passiert.
Wenige Tage später fragte jemand im "Gesichtsbuch" in einer entsprechenden Gruppe, ob irgendwer 2019 einen Trip von D nach BAL planen würde, schwups hab ich mich gemeldet. Wenige Minuten später folgte eine Antwort einer meiner neuen Bekanntschaften aus dem Frankfurter Raum. Eine der Personen die eben als Ravens Fan zu erkennen waren: Frau Hase. Ein kurzer Chat, ein langes Telefonat im Anschluss und schon war klar: Wir fliegen zu zweit. Einige Wochen später waren wir dann schon zu dritt. Aus einem geplanten Spiel wurden dann schon zwei. Aus 10 Tagen wurden 17 Tage. Aus der harmlosen Idee, ein Spiel zu besuchen, wurde inzwischen doch weitaus mehr. Viel mehr. Gerade in den letzten Wochen wurden die Planungen intensiviert und wir kommen derzeit kaum noch aus dem "grinsen" heraus. Wir können alle froh sein, das uns noch niemand jemals die Ohren abgeschnitten hat: Wir würden ansonsten jetzt im Kreis grinsen.

Die Planungen stehen soweit, und das Programm hat es in sich. Wir werden Baltimore als "Stützpunkt" ansehen. Wir werden viel unterwegs sein. Wir werden die Bundesstaaten NewJersey, Pennsylvania, Maryland, Delaware und Virgina durchqueren, Städte wie NewYork, Philadelphia, Washington, Richmond, und einiges mehr besuchen. Noch soll nicht zuviel verraten werden, aber wir sind uns sicher, dass es mehr als nur genial werden sollte. 

Morgen starten wir mit einem Heimspiel der Baltimore Ravens gegen die Houston Texans in den ersten Tag unseres USA Aufenthaltes. Und auch hier ist schon mehr geplant als wir uns das noch Anfang der Woche hätten vorstellen können. Dafür gibt es nochmal spezielle Dankesgrüsse. Die werden wir dann entsprechend (über)morgen hier vermelden.

Das war es nun erstmal für heute. Schauen wir mal wie zügig wie nach Charm City kommen. Wir planen etwa nach mitteleuropäischer Zeit dann zwischen Samstags 2200 und 0100 Sonntag Morgens. Obs dann hier noch was zu lesen gibt, das wird sich zeigen. BTW: Die mitreisende Frau Hase wird hier in den nächsten Wochen auch den einen oder anderen Gastbeitrag zu unserer Tour posten....

Gruss von uns aus der SQ 26 FRA -> JFK

 


Anmerkung: Das hier verwendete Titelbild stammt aus dem Bilderfundus einer Online Suchmaschine. Leider konnte ich den Namen des Fotoerstellers nur ungenau definieren. Dennis oder Björn Schmitt?" Leider konnte ich nicht weiter ermitteln wer nun  für dieses schöne Motiv verantwortlich war. Sollte der Herr Schmitt sein Bild hier wieder erkennen, so spreche ich ihm hier erstmal ein Dank/Glückwunsch aus für dieses tolle Foto. Ich hoffe dass ich es trotzdem (Bitte) nutzen darf. Bei einer Rückmeldung wird der Name natürlich richtig drauf gepackt. Denn leider ist der Schriftzug auf dem Bild nicht wirklich lesbar und weder eine email noch Internetadresse erkennbar. Die Internetadresse schreibe ich dann aber doch auch gerne hin. Als Fotohoschi weiss ich ja wie es ist, wenn jemand ungefragt ein fremdes Bild nutzt. Das hab ich versucht zu umgehen. Leider ohne Erfolg. Wenn gewünscht lösche ich es auch umgehend wieder.... 

,,,
Last modified onMonday, 25 November 2019 14:43
(0 votes)
Read 2009 times
Template Design © Joomla Templates | GavickPro. All rights reserved.