rockaria in wembley

Eigentlich war es nicht von mir geplant, hier und jetzt was zu schreiben. Und schon gar nicht zu dem Thema was jetzt hier ansteht. Eine Rezension. Zu einem Silberling. Besser gesagt zu derer gar drei Silberlingen. Aber warum und wieso...?

Als Mensch, der als Säugling noch die Mondlandung live miterleben durfte habe ich ab Mitte der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts im letzten Jahrtausend angefangen auch bewusst Musik zu hören und mich für den einen oder anderen Künstler zu interessieren. Für den einen mehr als für den anderen. Für die eine Sängerin mehr als die andere. Aber so ist das sicher jedem zu seiner Zeit gegangen. Für mich gab es in den späten 70ern und 80ern eine Menge Musik zu erleben und einiges begeistert mich bis heute. Wenn ich so zurückblicke gehören viele Musiker in meine Favoritenliste. Und natürlich auch viele Bands. Drei davon gehören in meine sogenannte Top 3: Foreigner, Supertramp und das Electric Light Orchestra Und natürlich haben mich diese Bands auch mit ihrer Musik seit Ewigkeiten begleitet. Live habe ich Supertramp und Foreigner auch schon erleben dürfen. Jeff Lynne´s ELO fehlt mir noch in der Liste. Vielleicht ändert sich das dieses Jahr noch ;) 

ELO
Das Electric Light Orchestra begeisterte schon damals in den 70ern mit bombastischen melodischen und klassischen ja orchestralen Klängen. Und landete damit zahllose Hits, in den USA, England oder auch hierzulande. Klassiker wie "Xanadu", "Don´t bring me down", Confusion", "i´m alive" um nur einige zu nennen, dürfen auf keiner 70/80er Party fehlen. immerhin sind in den deutschen Charts insgesamt 20 Einträge für Singles registriert

Da lief dann in der Silvesternacht 2017 eine Rocknacht im TV auf 3Sat. Mit jeder Menge Konzerten. Und eines davon hat mich dann interessiert, Ein Konzertmitschnitt aus dem Jahre 2017. Jeff lynne´s ELO. Am 24.06.2017 wurde das Konzert in der ausverkauften Wembley Arena aufgezeichnet. In HD. Und das gibt es nun in den Stores als DVD bzw. Blu-Ray Box, inklusive Audio CD´s. Seit heute bin ich im Besitz dieser Box und nun muss ich dazu was schreiben.

London. Wembley. Das legendäre Wembley. Stadion für Fussball. Für NFL International Games. Und für spezielle Konzerte. So eben auch für das grösste ELO Konzert in der Geschichte, Das Konzert vor einer begeisterten Kulisse in der legendären Wembley Arena lässt einen wie mich nicht kalt. Einer wie ich, der ELO quasi vom Kindergarten bis einschliesslich heute konsumiert. Und was soll ich sagen. Die Bildqualität begeistert. Klare Bilder von der Bühne und auch vom Innenraum. Ein Sound , der über die Anlage die Wohnung in einen Konzertsaal wandelt. Der Sound hat zwar nur Stereo Qualität. Aber hey, bei einem Konzert will ich Musik hören und erleben. Und da ist 5.1 nicht wirklich hilfreich. Daher kann ich mit dieser Version sehr gut leben.

Jeff Lynne in Hochform. Es sei sein grösstes Konzert überhaupt in seiner Laufbahn so seine Worte. Und der Mann ist 70 Jahre alt. Auch wenn er auf der Bühne weit jünger wirkt. Das nur mal so gesagt. Allerdings ist Jeff keiner mit "Entertainer Qualitäten". Das ist jetzt nicht negativ gemeint. Er ist keine "Rampensau", der mit dem Publikum spielt. Er macht es ähnlich wie Supertramps Roger Hodgson: Er liebt es seine Musik zu spielen und das Publikum damit zu begeistern. Er ist Musiker mit Leib und Seele. Und genau das macht den Reiz des Konzerts aus. So sind die meisten der grossen Hits hier live zu erleben. Leider fehlen Klassiker wie "Confusion" oder "I´m alive". Aber man kann nicht alles haben. 

Was bin ich abgegangen. Damals zu den Songs. Die man heute Klassiker nennt. Und diese Scheibe lässt mich den ganzen Abend zappeln. Durchgehend. Vom ersten bis zum letzten Song. Wobei ich bei "Dont´t bring me down" und "Twilight" mich nicht ruhig halten kann... Unten auf dieser Seite findet Ihr ein Video, da könnt Ihr Euch einen Eindruck vom Konzert machen....

Das was die Band auf der Bühne abliefert ist erstklassig performt Die Musiker arbeiten mit einer Leidenschaft und der ganze Klang steht den Studioaufnahmen in nichts nach. Viele andere Künstler verändern ihre Songs für die Live Bühne. Nicht so hier. Der Sound kommt perfekt ins Ohr. 
Einzig vermisse ich bei so kraftvollen Songs wie "Don´t bring me down" sowie "Twilight" etwas von der gesanglichen "Kraft", die die Klassiker ausgezeichnet hat. Ich komm hier nicht zur Ruhe, während ich hier schreibe, singe und trällere ich zu der Musik. Klingt beklopft, aber mich hat das Konzert so restlos begeistert, aber ich glaube das war schon klar, als ich beschloss hier was dazu zu in die Tastatur zu hacken :)

Interessant ist die Kameraführung, welche jedem Musiker in diesem Konzert die entsprechdende Aufmerksamkeit zuspricht. Ebenso die kurzen Kamerfahrten und Sequenzen ins Publikum. Dank dieser Bilder kann man sich vorstellen, was dass wohl für eine Stimmung, oder gar Musikparty an dem Abend gewesen sein muss. Menschen zwischen 15 und 75 sind da im Stadion am tanzen, am feiern und rocken. Eines verbindet alle: Die Liebe zur Musik von ELO: Man ärgert sich schon, dieses Konzert da nicht live im Stadion erlebt zu haben, aber dank der Silberscheibe ist man schliesslich mittendrin und noch fast dabei. 

Dazu kommt eine futuristische Bühne, auf der das bekannte ELO Raumschiff nicht fehlt. Es trohnt über allem. Die grossen Bildschirme komplettieren das Bild hinter den Musikern. Diese "Bühnenshow" ist schon sehr futuristisch und passt gut in das Gesamtbild. Show, Bühnenbild und Musik zusammen ergeben  ein erstklassiges Erlebnis..

Die grösste Kritik an der BR (BluRay) und damit bestimmt auch zur DVD... ...nach diversen Songs geht es Backstage weiter, Jeff Lynne und sein Team werden da vor und während des Abends im Stadion gezeigt und Jeff erzählt dazu einiges aus dem "Off". Hier hätte ich mir gewünscht, dass man das ausblenden könnte. So habe ich dass als Beispiel auf einer Konzert DVD eines anderen Künstlers aus dem Jahre 2002 schon gehabt. Dort konnte man auf Wunsch "Backstage" gehen. Und ansonsten das Konzert ohne Unterbrechungen geniessen. Naja, das ist Jammern auf hohen Nivea. Einfach auf der Fernbedienung zum nächsten Track springen und weiter gehts im Konzert.

Eine Kritik gibt es auch zu den Audio CD´s: Hier wird zwischen den Tracks das Publikum akustisch schnell ausgeblendet. Und die Songs starten direkt ohne etwas von der Stimmung mitzugeben. Das ist für einen Konzertmitschnitt schon "schwach". Dafür entschädigt die stimmige Musik mit ihrem mega sound. 

2018 kommt Jeff Lynne mit dem ELO wieder auf Tour. Und wird in Hamburg, Berlin, Mannheim und München auftreten. Wer nur ein bisschen auf die Musik von ELO steht, der sollte sich das nicht entgehen lassen. Denn wie schon geschrieben, schaut man sich das Publikum auf dem Konzert an, dann muss das die Musikparty schlechthin gewesen sein. Ob junge Leute bis Leute jenseits der 65, alle sind da und alle sind am rocken. Und meiner einer rockt hier während des Tippens dieses Artikels..... 

Ich weiss nun welche Musik morgen früh auf dem Weg zur Arbeit meine Ohren streicheln wird.

Die Box gibt es wahlweise als Doppel CD. Ohne DVD. Ohne BluRay. Oder als BluRay inkl Doppel CD oder DVD ebenfalls inkl. Doppel CD beim Händler eures Vertrauens. Wer aber erstmal reinhören will, bei den Streamingportalen kann man sich die Audiofiles schon mal gut anhören. Oder auch ein paar Zentimeter weiter runterscrollen und das Video geniessen ;)

 

Songliste

Standin' in the Rain
Evil Woman
All over the World
Showdown
Livin' Thing
When I Was a Boy
Handle with Care
Last Train to London
Xanadu
Can't Get It out of my Head
10538 Overture
Prologue
Twilight
Shine a Little Love
Wild West Hero
Sweet Talkin' Woman
Telephone Line
Turn to Stone
Don't Bring Me Down
Mr. Blue Sky
Roll over Beethoven

Last modified onSaturday, 06 January 2018 18:15
(0 votes)
Read 623 times

Leave a comment

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.